Tias Überraschung

18Report
Tias Überraschung

Bevor sie das Haus verließ, überprüfte sie sich noch einmal im Spiegel. Tia hatte grün-blaue Augen und hellbraunes Haar mit
weiche Karamell-Highlights. Sie hatte makellose Kurven. Sie war eine 38C und stolz. Nicht nur Jungs wollten sie, sondern auch Mädchen.
Sie lächelte. Sie trug ihre grauen kurzen Shorts, schwarze Absätze, ein weißes Trägershirt und ein paar Armbänder um ihr schmales Handgelenk.
Tia schnappte sich ihre Schlüssel für den Dodge Caliber und verließ das Haus, Pläne im Kopf. Zuerst würde sie zur Outlet Mall gehen und die besuchen
speichert American Eagle und Aeropostale, zwei ihrer vielen Lieblingsgeschäfte.

Als sie mit dem Einkaufen fertig war, fuhr sie zu Starbucks und setzte sich an einen der Außentische. Sie nahm einen Schluck von ihr
Smoothie, schaut sich um. Dann fing sie den Blick eines Jungen auf, Vertrautheit durchströmte sie. Sie erkannte dieses süße Gesicht,
diese Schokoladenaugen, das weiche blonde Haar … Michael. Ihr Ex-Freund Michael. Für wen sie eigentlich immer noch Gefühle hatte.
Er ging hinüber, etwas benommen, da sie sich lange nicht gesehen hatten, seit sie sich das letzte Mal getrennt hatten, was ungefähr...
Ach, vor 6 Monaten.

"Tja?" flüsterte er und ließ sich ihr gegenüber auf den Stuhl fallen.

Tia nickte langsam und konnte nicht anders als zu lächeln. "Ja." Seine Augen wanderten über ihren Körper, blieben bei ihrer Brust stehen, dann hinunter zu ihr
Beine. Er kicherte und schüttelte den Kopf.

„Du hast dich wirklich verändert...“, sagte er, seine Stimme verlor sich, dann bemerkte er den verwirrten Ausdruck auf ihrem Gesicht. "Im richtigen Sinne,
natürlich.", fügte er freundlich lächelnd hinzu.

Tia lachte, ihr fröhliches Lachen verbreitete sich in der Luft. "Du siehst selbst gar nicht so schlecht aus, Michael." Sie lächelte.

Sie begannen eine halbe Stunde lang zu reden, dann erkannte er die Zeit. "Oh Gott! Es-es tut mir leid, ich muss gehen." er runzelte die Stirn,
Enttäuschung in seinen Augen. Er vergaß, er versprach sich aus unbekannten Gründen um 2:30 Uhr zu Hause zu sein, und es war 2:35 Uhr.

Tia stand auf und schob ihren Stuhl hinein. „Aw.“

Michael lächelte entschuldigend. "Vielleicht können wir sie irgendwann wiedersehen?"
Tia nickte und lächelte, dann stand sie auf, warf sich ihre Handtasche über die Schulter, trank den Rest ihres Smoothies und
wegwerfen. Traurig ging sie zu ihrem Auto. Sie sprach gern mit Michael.
Plötzlich flog die Beifahrertür auf, und Michael saß nicht länger als eine Sekunde auf dem Sitz, die Tür war bereits geschlossen.

„Tut mir leid, ich wollte mich entschuldigen-“, wurde er unterbrochen. Tia beugte sich vor und schlang ihre Arme um ihn.

"Äh." Michael stotterte, als sie ihre Brust an seine drückte. Er seufzte und sah sie dann an. Sie sah auch zu ihm auf und
er lächelte und schüttelte den Kopf. "Ich wollte mich dafür entschuldigen, dass ich dich so verlassen habe." er runzelte die Stirn.

Tia lächelte, "Es ist okay."

Michael lehnte seinen Kopf nach unten und drückte seine Lippen auf ihre, zog sie näher. Das Auto war einige Meter unter einem Baum geparkt
weg von Starbucks, unsichtbar. Ihr schnittiger schwarzer Dodge Caliber war von niemandem zu sehen.

Tia stöhnte und fuhr mit ihren Händen über seine Brust. Sie zog sich zurück und küsste seinen Hals, schnippte mit ihrer Zunge.

Michael seufzte, als sie sich auf ihn setzte, ihre Knie auf beiden Seiten seiner Schenkel. Sie griff hinüber und schloss das Auto ab,
Schließen der schwarz getönten Scheiben. Selbst wenn jemand das Auto sah, konnte er überhaupt nicht hineinsehen, kein bisschen.

Sie zog ihre Hand nach unten zu dem harten Klumpen in Michaels Hose und fing an, sie zu reiben.

Michael stöhnte und begann, seine Hüften im Takt mit ihrer Hand zu stoßen. "Oh Gott Tia, ja." stöhnte er und warf seinen Kopf zurück.

Tia lächelte und benutzte ihre freie Hand, um ihr Shirt auszuziehen, wodurch ihr schwarzer BH und ihre 38-C-Brüste freigelegt wurden. Michaels Augen
weitete sich und legte seine Arme um sie, öffnete ihren BH, ihre Brüste sprangen frei in sein Gesicht. Er biss sich auf die Lippe und nahm
eine in seinen Mund und saugt sanft daran. Tia stöhnte, ihre Hand bewegte sich schneller. Michael stöhnte und öffnete seine Hose,
Er hob seine Hüften, um sie auszuziehen, dann zog er seine Boxershorts aus und warf sie auf den Rücksitz des Autos. Tia zog sich aus
sich völlig nackt, und Michael zog sein Hemd aus. Sie schlüpften auf den Rücksitz, und er fuhr zurück, so war es jetzt
eine Ausklappseite.

Michael lächelte und legte sich auf den Rücken, Tia darauf. Sie nahm seinen 8-Zoll-Schwanz in ihre Hände und schlang ihre Lippen darum. Sie
begann daran zu saugen und rieb seine Eier. Michael stöhnte und schob seine Hüften vor. In kürzester Zeit war er kurz davor zu kommen.

Tia saugte härter und schluckte ihn tief. Michael schauderte, sein Schwanz wurde hart, und dann explodierte er in ihrem Mund. Tia
schluckte alles, dann setzte sich Michael auf und Tia ging auf Hände und Knie. Sie legte ihre Hände auf den mittleren Rücksitz,
Ihre Knie ruhen zwischen den beiden Vordersitzen. Michael stellte sich hinter sie und führte langsam seinen Schwanz in sie ein
Muschi von hinten und fing an, tief und hart zu stoßen. Tia fing an zu schreien und stieß ihre Hüften im Takt mit seinen vor.

Er schlug weiter auf sie ein und rieb ihre Brüste von hinten. "Ach Mike!" sie schrie vor Vergnügen seinen Spitznamen. Das drehte Mike um
auf noch mehr. Er grunzte und schlug sie härter, ihr ganzer Körper zitterte. Sie schrie laut und warf ihren Kopf zurück.

"Bist du schon kurz vor einem Orgasmus?" fragte er und wurde jetzt langsamer. Tia seufzte und schüttelte den Kopf. „Nein – du weißt, ich brauche ewig.
Sie drückte seinen Schwanz in ihre Muschi. "Bitte hör nicht auf." Sie stöhnte.

Michael zog seine Hüften zurück, so dass jetzt nur noch etwa ein Zentimeter in ihr war. Tia hielt den Atem an. Michael lächelte plötzlich
stieß tief in sie hinein, mit tadelloser Geschwindigkeit. „Ohh, Gott. Oh mein Gott. Michael! Sie schrie. „Hör nicht auf!
Härter … schneller …“, sie biss sich auf die Lippe, ihr ganzer Körper zitterte am Rande ihres sehr großen Höhepunkts.

Michael stöhnte, sein Schwanz wurde hart, aber er hörte nicht auf. Tia schrie noch einmal und ihre Säfte flossen auf seinen Schwanz. Sie
seufzte, aber er kam noch nicht. Sie zog seinen Schwanz heraus und hockte sich hinüber, pumpte seinen Schwanz mit ihrer Hand. Er stöhnte dabei
sie schnippte mit ihrer Zunge gegen seinen Kopf. Er schauderte und explodierte in ihrem Mund. Seine Knie gaben nach und er schüttelte den Kopf.
"Es gibt mehr." er stöhnte. Sie drückte seine Eier und mehr kam heraus. Sie ging auf dem Rücksitz auf die Knie und er stand auf,
über ihren Kopf gelehnt, seinen Schwanz in ihrem Mund. Sie zog seine Hüften näher und er begann, ihren Mund zu ficken und zu stoßen
schnell und hart.

Tia hielt ihre Zunge ausgestreckt, sodass sein Schwanz daran rieb. "Oh Scheiße." Er schlug schneller denn je auf ihren Mund,
am Rande des Abspritzens. Er stöhnte laut, als sie einen Finger in seinen Arsch steckte. Sie fing an, es so schnell zu ficken
als er ihren Mund fickte. Er schrie fast, als sie ihre andere freie Hand benutzte, um seine Eier zu reiben und zu drücken.

"Oh, mein Gott Tia." Er stöhnte wieder, sein Sperma explodierte in ihrem Mund. Sie stöhnte und zog sich mit einem schelmischen Lächeln zurück.
"Ich bin dran." Sie drückte ihn auf den Rücksitz und setzte sich auf ihn, setzte sich auf seinen Schwanz. Sie stöhnte und drehte sie
Hüften, während sie ihn lustvoll fickte, ihre Brüste zitterten, als sie auf und ab hüpfte.

Michael hielt ihre Schenkel, wollte nicht abspritzen, damit sie das Vergnügen hatte. Sie stöhnte, ihre Klitoris rieb an seinem Schwanz
Als sie ihn fickte, vergrub sich sein 8-Zoll-Schwanz tief in ihr. Sie schauderte. Michael biss sich auf die Lippe. "Warte, hör auf. Ich komme gleich."
Tia verlangsamte das Tempo und wollte unbedingt weiterfahren. Michael holte tief Luft und nickte dann. "Alles klar los."

Es dauerte nicht lange, bis Tia zum Orgasmus kam. Sie brach auf ihm zusammen, ihre Wange an seiner Brust. „Oh, Michael. Nimmst du mich mit?
zurück?", fragte sie leise.

"Natürlich schön." Michael murmelte und neigte ihr Gesicht zu seinem, küsste sie sanft.

Ähnliche Geschichten

Jameson High

Jameson High Einführung: Hallo, mein Name ist Adilene (nennen Sie mich einfach Adi), ich bin eine 5’6” große Brünette mit athletischem Körperbau, einem festen Hintern und großen 54 E-Cup-Brüsten. Ich besuche die Jenna Jameson Sex Academy hier im Jahr 2035. In den Jahren, seit Sie dies gelesen haben, hat sich die Welt ziemlich verändert. Ab 2021 überholte China die Vereinigten Staaten als dominierende Wirtschaft, Machtkrisen endeten mit dem weit verbreiteten Einsatz von Fusions- und Spaltungstechniken; Rassen- und Geschlechtsunterschiede wurden weltweit fast vollständig beseitigt, und Japans jahrhundertealte Traditionen der sexuellen Freiheit haben die Welt erleuchtet. Insgesamt leben wir heute in einer utopischen...

577 Ansichten

Likes 0

Eine neue Geliebte 7

Natasha steckte mir ihre Zunge ins Ohr und flüsterte: „Wir werden viel, viel, viel Spaß haben, Süße … Hat sich Mamas kleines Mädchen den Arsch schmutzig gemacht?“ Nein Herrin ... Mama! Ich flüsterte. Ich schrie auf, als jemand meinen harten Schwanz schlug. Es hüpfte herum wie ein stechendes Metronom. Ja! Ich jammerte: „Ja! Mein Arsch ist dreckig Mami…“ Sie lächelte und bedeckte meine Augen mit einer Augenbinde. Ich spürte, wie jemand auf meiner Brust saß und dachte, ich roch erregte Muschi. Natasha gurrte mir ins Ohr: „Kennst du diesen Geruch?“ Mir wurde klar, dass es keinen Schwanz und keine Eier in...

621 Ansichten

Likes 0

Arbeitsbezogene Nebenleistungen, Pt. 2

Letzte Nacht war eine unglaubliche Nacht und der Beginn von einer Reihe von schönen Begegnungen mit Susan, ihren Zwillingstöchtern und nicht zu vergessen, meinem Top-Mädchen im Büro und lüsternen Anführerin, Debbie. Sogar die Kellnerin an der Bar, Tammie, bot sehr interessante Möglichkeiten, da sie eine Vorwärtsdrang und eine sexuelle Denkweise demonstrierte, von der ich glaubte, dass sie irgendwo tief im Inneren sexuelle Geheimnisse birgt. Und was das Büropersonal betrifft, alles Frauen, wie ich bereits erwähnt habe, hatte ich jetzt mit zwei von ihnen ein echtes, schwanzgehämmertes, explodierendes Spermafest. Mit 11 wunderschönen Angestellten, die alle direkt unter mir arbeiten (hoffte ich zumindest)...

783 Ansichten

Likes 0

Katzenmädchen Charity - Eine persönliche Einladung zum Tanzen

Willkommen in der dritten Geschichte von Charity, einem Katzenmädchen, das seinen Platz im Leben und eine lange gesuchte Liebe sucht. In dieser Geschichte sehen wir die wachsende Beziehung zwischen ihr und dem Kanzler der Akademie, der als Sturmdrache bekannt ist und selbst ein mächtiger Zauberer ist, sowie Herausforderungen, wie ein alter Feind auftaucht, um Chaos in ihrem Leben zu verursachen. Kommen Sie also jetzt zu uns, denn Charity wird zu einem formellen Akademieball eingeladen, während sie andere Tanzideen im Sinn hat. Ich hoffe, Sie genießen das. Bitte hinterlassen Sie einige Kommentare, damit ich die Storyline besser verbessern kann. ====================================== In alten...

723 Ansichten

Likes 0

Ausgetrickst wurde genossen IV

Seit meiner schrecklichen Erfahrung waren über zwei Wochen vergangen. Mit der Zeit hatte ich gelernt zu akzeptieren, was passiert war. Obwohl ich mich benutzt fühlte, hatte ich es definitiv auf mich selbst geladen. Ich wusste nichts über den Typen, und selbst nachdem ich mich beleidigt und mir gesagt hatte, dass er in einer Beziehung war, bat ich ihn immer noch, mich seinen Schwanz lutschen zu lassen. Ich wusste, dass ich ihn nicht noch einmal verfolgen würde. Mein Leben normalisierte sich wieder, ich hatte nicht mehr den intensiven Wunsch, mich schick zu machen, den ich in letzter Zeit hatte. Ich hatte meine...

641 Ansichten

Likes 0

Die Hexe_(0)

Die Hexe Durch Gail Holmes Renee hatte der alten Frau nie vertraut, hatte nie gewusst, was sie vorhatte, wahrscheinlich war sie eine bösere Hexe, die man sich nicht hätte wünschen können, sie stand auf jede Form von schwarzer Magie. Sie hatte von anderen Leuten von ihren Kräften gehört und ihr gesagt, sie solle die alte Frau niemals verärgern. Das Problem war nur, dass es so aussah, als hätte sie es getan, und es gab keine Möglichkeit, es wieder gut zu machen. Renee und ihr Mann waren ein nettes Paar, freundlich zu allen, es war nur so, dass die alte Frau Anstoß...

534 Ansichten

Likes 0

Kleines Schweinchen 3 - Jungs! Nichts als Ärger.

Kleines Schweinchen 3 - Jungs! Nichts als Ärger. Little Piggy wachte auf, als sie spürte, wie ihr Vater im Bett raschelte, und erinnerte sich an letzte Nacht. Sie glitt aus dem Bett und ging leise zurück in ihr Schlafzimmer. Es war sehr früh am Morgen, also ging sie ins Bett und schlief wieder ein. Sie fing an, von ihrem Abenteuer mit dem Schwanz ihres Vaters zu träumen. Die Gefühle ihres Körpers und die starke Leidenschaft ihres Vaters. Ihr Traum driftete dahin, mitten am Tag an der Stelle ihrer Mutter im Schlafzimmer zu sein. Sie erinnerte sich, wie sie durch den Spalt...

500 Ansichten

Likes 0

Chatrooms - eine böse Rache für Freundinnen

Sie kommen nach einem langen Arbeitstag nach Hause; Du ziehst deinen Mantel aus und gehst auf ein Bier in die Küche. Als du die Kühlschranktür öffnest, nähert sich deine Freundin von hinten – und bedeckt deine Augen mit einer Augenbinde. Sie schnürt es fest und ist ein bisschen rau „Ich habe einen Knochen mit dir zu rupfen!!“, schnappt sie dich an. 'Was zum….?! Du fragst, hebst deine Hand hoch, um deine Augen zu enthüllen. Sie schlägt dir auf den Handrücken und packt dein Handgelenk, um dich aus der Küche zu ziehen. Mit verbundenen Augen bist du desorientiert und verlierst das Gleichgewicht...

743 Ansichten

Likes 0

Der Junge, den ich liebe(1)

Einleitung: Hey ihr alle, das ist meine erste Geschichte. Ähm bitte verurteile mich nicht zu hart deswegen. Ich hoffe es gefällt euch allen. Bitte hinterlassen Sie Kommentare unten, um mir zu sagen, wie ich meine Geschichten verbessern kann. Diese Geschichte handelt von einem 14-jährigen Jungen namens Logan, der sein erstes Studienjahr mit seinem besten Freund Luke beginnt. Logan wunderte sich nun schon seit fast einem Jahr über seine Sexualität. Er wusste nicht, ob er schwul oder hetero war. Das Leben in Texas war nicht gerade schwulenfreundlich und er wollte einfach nicht, dass die Leute herausfanden, dass er Jungs mochte, besonders seinen...

504 Ansichten

Likes 0

Dare spielen mit Sis Teil 3_(2)

Ich konnte die Ereignisse der letzten zwei Tage immer noch nicht glauben. Unsere Eltern waren übers Wochenende weggefahren, weil meine Oma krank geworden war. Sie wollten, dass meine zickige Schwester Kayleigh und ich das Wochenende zusammen verbringen, sehr zu Kayleighs Bestürzung. Am Freitag hatten Vlad und ich meine zickige, aber unglaublich sexy Schwester Kayleigh zu einem Pflichtspiel am Freitagabend gezwungen. Aus Angst, während des Spiels 100 Dollar zu verlieren, und harter Konkurrenz, hatte Kayleigh zugestimmt, ihr Oberteil und ihre Hose auszuziehen und in ihrer Unterwäsche herumzulaufen. Sie hatte keine Ahnung, wie viel Ärger sie damit bekommen würde. Vlad kümmerte sich um...

513 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.