MEINE SEXUELLE AUTOBIOGRAPHIE - TEIL - 46

40Report
MEINE SEXUELLE AUTOBIOGRAPHIE - TEIL - 46

MEINE SEXUELLE AUTOBIOGRAPHIE
TEIL – 46
SEIN FUCKKY GEBURTSTAG

Es war Freitag und das Wichtigste war, dass mein Mann an diesem Tag Geburtstag hatte. Nach unserem ursprünglichen Plan sollten wir es privat mit einem Abendessen draußen und dann in unserem Schlafzimmer feiern. Aber wir waren gezwungen, unseren Plan wegen dringender und wichtiger Arbeiten im Büro meines Mannes zu ändern, als er einen Anruf von seinem Geschäftsführer erhielt. Zuvor war ein Amtsantritt nicht geplant, da er bereits die Amtsübergabe abgegeben hatte und wir am Sonntag in die Schweiz abreisen sollten.

Ich musste seinen Geburtstagsfeierplan ändern und entschied sofort, was ich tun sollte, um meinem Mann an seinem Geburtstag eine Freude zu machen. Aber ich habe meinem Mann nichts angedeutet, was ich mir für diesen wunderbaren Abend anlässlich seines Geburtstages genau vorstelle. Es war eine Überraschung, eine große Überraschung, ein überraschendes Geburtstagsgeschenk für meinen liebenden Ehemann.

Mein Mann ging morgens in sein Büro.

Ich habe bereits beschlossen, seinen Geburtstag für lange Zeit unvergesslich zu machen. Ich wollte etwas Besonderes machen. Normalerweise macht er aus seinem Geburtstag keine große Sache. Er hat mir gesagt, dass er gerne seinen Geburtstag mit mir im Schlafzimmer mit meinem nackten Körper feiern wird.

Es dauerte nicht lange, bis alles für den Abend arrangiert war.

Abends gegen 19.00 Uhr erhielt ich den Anruf meines Mannes, der mir mitteilte, dass er in Kürze das Büro verlassen wird. Es dauert nicht lange, bis er von seinem Büro nach Hause kommt, weil sein Büro direkt an der nächsten Straße liegt, ganz in der Nähe unseres Hauses. Ich sagte ihm, er solle seinen Schlüssel benutzen, um die Tür zu öffnen.

Ich gab meinen Vorbereitungen für seinen Geburtstag sofort den letzten Schliff und wartete auf seine Ankunft. Alles wurde von mir ordentlich organisiert. Es war die Zeit für seine große Überraschung.

Er kam aus dem Büro nach Hause. Er öffnete die Haupttür mit seinem Schlüsselbund und betrat das Haus. Es war ungewöhnlich für ihn, dass alle Lichter im Haus aus waren. Normalerweise gibt es im Wohnzimmer mindestens eine eingeschaltete Tischlampe, die wir als Sicherheitslicht verwenden. Aber es war nicht an diesem Abend. Er wusste, dass ich zu Hause war, es musste Teil seiner Geburtstagsfeier sein.

Ich versteckte mich und behielt ihn und seine Aktion/Reaktion im Auge.
Wie gesagt, das Licht war aus, der Raum nur schwach von ein paar verstreuten Kerzen erhellt. Ich habe gesehen, wie er seine Schlüssel auf den Ständer direkt hinter der Tür gelegt hat (wo er sie normalerweise wie üblich aufbewahrt), da war ein von mir geklebtes Stück Papier, auf das ich in Fettschrift geschrieben habe:
"Wenn du dein Geburtstagsgeschenk willst, musst du in die Küche kommen."

Ich sah ihn in Richtung Küche gehen und auch die Küche war genauso beleuchtet wie das Wohnzimmer. Als erstes (und wirklich einziges) sah er mich, splitternackt, mit gespreizten Beinen auf dem Küchentisch liegend, meine Beine hoch in der Luft. Meine glitzernde nasse Muschi starrte ihm direkt ins Gesicht. Er ging schnell auf mich zu und ging ohne ein Wort auf meine wartende Muschi hinunter. Er wusste, was mir gefiel und sofort machte er sich an meine Fotze. Er saugte und knabberte ein paar Sekunden lang an meinem Kitzler, dann schob er schnell seine Zunge tief in mein Fotzenloch. Ich packte sofort seinen Kopf mit beiden Händen und drückte sein Gesicht in meine Muschi. Ich habe mich schon einige Zeit mit meinen eigenen Händen auf meine Muschi eingelassen, bevor er überhaupt mit mir angefangen hat. Ich wand und bockte gegen meine schönen, festen und nackten Hüften, während er weiter an meiner saftigen Muschi arbeitete.

Er wiederholte diesen Vorgang weiter und da ich schon aufgeregt war, bevor er anfing, hatte ich meinen Orgasmus und wichse ziemlich schnell. Mein Orgasmus traf mich hart. Er spürte, wie sich mein Körper anspannte, setzte aber seine orale Aufmerksamkeit auf meine Muschi fort. Als mein Orgasmus kam, zog ich seinen Kopf noch weiter in meine Muschi und zwang seine Zunge bis zu meinem Liebesloch. wie es gehen würde. Es war ein wilder Ritt, aber in diesem Moment konnte er nirgendwo anders hingehen.

Nachdem mein Orgasmus abgeklungen war und ich wieder zu Atem gekommen war, stand ich vom Tisch auf und ging mit seiner Hand aus der Küche.

Natürlich wusste ich zu diesem Zeitpunkt durch all das, dass er einen rasenden Steifen hatte, der befreit werden musste.

"Wir haben gerade erst begonnen; Liebes, gib nicht so schnell auf; viele weitere werden folgen." Ich sagte ihm.

Ich zog ihm alle Kleider aus, ließ seine Kleider auf einem Haufen auf dem Boden liegen und ließ ihn im Wohnzimmer sitzen. Da saß das Geburtstagskind in seinem Geburtstagsanzug, nackt, wie er es bei seiner Geburt war.

Er saß auf der Couch in Erwartung dessen, was als nächstes passieren würde.

Ich starrte direkt auf seinen Schwanz, der wie immer groß und stolz dastand. Seine Fickmaschine, sein Fickwerkzeug, sein harter und heißer Schwanz grüßten mich. Ich ging zwischen seinen Beinen auf die Knie und begann, ohne Zeit zu verlieren, an seinem Schwanz zu arbeiten. Ich ergriff sanft seine Eier mit meiner einen Hand und die Basis seines Schafts mit der anderen Hand. Ich begann damit, seinen heißen Schwanz mehrmals auf und ab zu lecken, und steckte dann den Kopf seines Fickwerkzeugs in meinen Mund und saugte ein paar Sekunden lang daran. Ich setzte diesen Vorgang immer und immer wieder fort, und gelegentlich nahm ich die maximal mögliche Länge seines Schwanzes in meinen Mund, tief in die Kehle.

Ich wusste, dass diese Art der Behandlung ihn in den Wahnsinn treibt und seinen Schwanz stahlhart macht. Ich habe diese Behandlung jedoch nur gerade lange genug fortgesetzt, um mich wirklich aufzuregen. Dann habe ich aufgehört. Genau so schnell stand ich auf und begann, aus dem Zimmer zu gehen, ließ ihn mit einem steinharten Schwanz sitzen, der sofort behandelt werden musste.

Ich griff nach der Schlafzimmertür und sah, dass er mir mit seinem aufgerichteten, langen und heißen Fickwerkzeug folgte.
Mein Sohn schlief im anderen Schlafzimmer.

„Dein Geburtstagsgeschenk ist im Schlafzimmer, komm rein“, sagte ich mit sexy Stimme und ich sah, wie er schnell auf das Schlafzimmer zuging. Bevor er ins Schlafzimmer gelangen konnte, schloss ich die Schlafzimmertür.

Er öffnete die Tür und trat ein. Schlafzimmer war voll erleuchtet.

Was er als erstes sah, als er das Schlafzimmer betrat, war nicht das, was er erwartet hatte. Ja, ich lag auf dem Bett, auf meinem Rücken, völlig nackt, und meine Hand bearbeitete meine nasse, saftige Muschi. Sein überraschendes Geburtstagsgeschenk lag direkt neben mir.

Es war Neeta, meine lesbische Liebespartnerin, ebenfalls nackt wie ich und mein Mann, und ihre Hand bearbeitete ihre eigene Muschi. Drei nackte Körper waren in unserem Schlafzimmer, einer mit heißem Schwanz und zwei mit saftigen Fotzen.

Ich muss sagen, dass Neeta ein ziemlich attraktives Mädchen ist. Ich hatte sexuell viel für sie, seit wir uns an dem Tag trafen, an dem sie zum ersten Mal in meine Wohnung zog. Sogar ich habe meinen Mann dazu gebracht, sie ein paar Mal mit mir zu ficken. Wir, alle drei, ich, Neeta und mein Mann, hatten schon viele Gruppensex-Sessions. Mein Mann ist in der Lage, Frauen gleichzeitig zu ficken.

Neeta hat einen sehr athletischen Körper, ähnlich wie ich, aber ich weiß, dass sie festere Brüste und eine enge Muschi hat als ich, weil ihre Muschi nicht oft gefickt wurde. Entweder wurde sie von ihrem Arbeitgeber jedes Mal nur für wenige Sekunden gefickt, weil sein Wichser-Arbeitgeber nicht in der Lage ist, jede Fotze durch Ficken zu befriedigen. Sein Schwanz setzt sein Sperma erst nach wenigen Stößen frei. Mein Mann war die erste Person, die Neeta bis zu ihrer Zufriedenheit gefickt hat. Neeta ist ein bisexuelles Mädchen wie ich, aber sie hatte mit niemandem außer meinem Mann und natürlich mit ihrem fast impotenten Arbeitgeber eine schwanzfickende Beziehung. Sie hatte eine lesbische Fickbeziehung mit Tanu (der Frau ihres Arbeitgebers und nur mit mir).

Nachdem er kurz über das andere nackte Mädchen neben mir geblickt hatte, sah er mich mit viel Überraschung in seinen Augen an. Er konnte nichts sprechen und ich wusste, dass es eine wirklich schockierende Überraschung für ihn war. Damit hatte er überhaupt nicht gerechnet. Jetzt sah ich ihm in die Augen, fast so, als würde ich still um seine Zustimmung und Annahme bitten.
Komisch, er sah mich genauso an.

"Worauf wartest du?" Ich habe mich endlich zu Wort gemeldet und gefragt. "Nimmst du mein Geburtstagsgeschenk nicht an?"

Ich habe das arrangiert, nachdem er in sein Büro gegangen ist. Ich rief Neeta an und besprach diese Idee mit ihr. Sie war mehr als glücklich, meine Einladung anzunehmen, von meinem Mann gefickt zu werden. Sie erreichte mein Zuhause lange bevor mein Mann zu Hause ankam. Wir planten gemeinsam, wie wir sie zum Ficken von meinem Mann präsentieren sollten. Sie beobachtete mich und meinen Mann, als mein Mann in der Küche an meiner Muschi lutschte und leckte, und auch, als ich im Wohnzimmer am Lutscher meines Mannes lutschte und leckte. Sie wartete völlig nackt im Schlafzimmer auf uns, um ein Geburtstagsgeschenk für meinen Mann von mir zu sein.

Er nahm mein Geburtstagsgeschenk und meine Einladung an, Neeta anlässlich seines Geburtstages mit mir zu ficken, und kletterte zwischen den beiden Damen auf das Bett. Auf seinem Rücken beugte er sich vor und begann mich tief zu küssen und zog mich über sich. Ich wurde jedoch schnell weggezogen, als Neeta ihren Mund auf meinen legte und anfing, mich sehr aggressiv zu küssen. Mit Neeta über ihm begann er, seine Hände über ihren Körper wandern zu lassen, bekam ein gutes Gefühl dafür, wie ihr Körper war. Ihre Brüste waren ziemlich fest; Ihre Brustwarzen sind hart und sehr aufmerksam. Ihr fester, flacher Bauch, ihre runden Hüften und ihr sehr fester Hintern gaben ihr einen nahezu perfekten Körper.

Er ließ seine eine Hand um ihren Arsch herumarbeiten, bis sie ihre nasse Muschi erreichte. Sie spreizte ihre Beine ein wenig weiter auseinander und forderte seine Finger zu ihrem Vergnügen zwischen ihre Beine auf, direkt auf ihre Muschi. Ihre Muschi war klatschnass; Sie war definitiv bereit für etwas Action. Während dies geschah, bewegte ich mich nach unten und begann wieder mit meiner Magie an seinem Schwanz zu arbeiten. Es dauerte überhaupt nicht lange, bis mein erfahrener Mund und meine Zunge seinen Schwanz hatten.

Neeta bewegte sich nach oben, setzte sich mit ihren Hüften über den Kopf meines Mannes und legte ihre Schamlippen sanft auf seinen Mund. Mein Mann hat angefangen, Neeta zu gefallen, indem er ihre schöne nasse Muschi lutscht.

Nach einiger Zeit beugte sich Neeta vor und assistierte mir bei meiner oralen Arbeit am harten Schwanz meines Mannes.

Bald machte er sich wieder an die Arbeit an Neetas Muschi. Er fing an, ihr die gleiche Art von oraler Arbeit zu geben, die er normalerweise mir gab, und es dauerte nicht lange, bis sie sich auf seinem Gesicht windete und laut stöhnte. Er hatte seine Hände an ihren FESTEN Brüsten gearbeitet, sie zusammengedrückt und ihre Brustwarzen gekniffen, während seine Zunge über ihren Kitzler und ihre Muschi arbeitete. Ich wurde weiter an seinem Schwanz bearbeitet, als ob ich versuchte, ihn zu melken. Bei all dem Stöhnen von Neeta und meiner oralen Arbeit an seinem Schwanz war ich mir sicher, dass mein Mann seinen Geburtstag auf eine andere Art und Weise genießen und feiern musste.

Auf der anderen Seite war Neeta auch sehr glücklich, mit mir und meinem Mann als Fickpartnerin zusammen zu sein, eine der aktiven Spielerinnen in unserem Gruppensexspiel. Ich war auch glücklich, dass ich Neeta die Chance auf einen wunderbaren und zufriedenstellenden Fick von meinem Mann geben konnte, kurz bevor wir zu unserem neuen Ziel, der Schweiz, aufbrachen. Ich fühlte mich gut, dass Anju und Neeta, beide innerhalb weniger Tage von meinem Mann gefickt wurden, einer nach dem anderen, und ich ein gemeinsamer Partner beim Ficken war.

Ich war sehr erregt und fühlte mich dadurch sehr geil und ich konnte mich nicht beherrschen. Nun war es nicht mehr möglich, seinen Schwanz von meiner wartenden, heißen Fotze fernzuhalten. Ich war so heiß, so geil, dass ich seinen Schwanz sofort tief in meine Fotze brauchte. Ich stieg auf den Schwanz meines Mannes, ohne Zeit zu verschwenden, ich hielt seinen Schwanzkopf auf der sich öffnenden Tür meiner saftigen Muschi und drückte meinen Arsch nach unten, um seine volle Länge tief in meiner bereits nassen und heißen wartenden Muschi in zwei drei schnellen Bewegungen zu vergraben.

Ich küsste Neeta, während ich auf dem Schwanz meines Mannes saß. Neeta saß da ​​und platzierte ihre Muschi schön auf dem Mund meines Mannes. Das laute Stöhnen kam aus dem Mund von uns allen. Mein Mann fickte mich mit seinem Schwanz in meiner Muschi, also hatten wir beide Spaß. Neeta genoss es, weil mein Mann ein wunderbarer Muschisauger ist. Ich war mir sicher, dass Neeta viel Spaß haben musste.

Die Hände meines Mannes konnten beide Damen ganz leicht erreichen, also wechselte er seine Hände zwischen mir und Neeta ab, bearbeitete Neetas Brüste und dann meine Brüste. Schon wenige Augenblicke später konnte ich an Neetas Bewegungen spüren, dass Neeta ihrem Orgasmus sehr nahe war. Er wechselte seine Hände zu ihren Brüsten und ich wusste, dass die Zunge meines Mannes in Neetas Muschi übertrieben sein musste und versuchte, sie zum stärksten möglichen Orgasmus zu bringen, den sie verdiente.

Neeta rief sofort: „Oh mein Gott, ich komme gleich!“

Ich fühlte, wie sich ihr ganzer Körper anspannte. Sie beginnt ein langes, tiefes, lautes, kraftvolles Stöhnen, als ihr Körper beginnt, Säfte freizusetzen. Ihre Hände griffen nachdrücklich nach denen meines Mannes und befahlen meinem Mann, ihre Brüste so fest wie er konnte zu drücken. Ihre Flüssigkeiten breiteten sich jetzt über das Gesicht meines Mannes aus und ertränkten ihn fast zwischen ihren Beinen. Ihr Orgasmus war sehr stark und dauerte mindestens eine volle Minute oder so.

Während Neeta ihren Orgasmus genoss, fuhr ich fort, den Schwanz meines Mannes zu reiten, und rieb mit jedem verstreichenden Moment härter und härter. Das ist meine Lieblingsstellung, Frau oben und wenn ich richtig geil bin, brauche ich nicht lange, um so zum Orgasmus zu kommen. Dieser Moment war keine Ausnahme. Die Kraft und Erregung von Neetas Orgasmus sind irgendwie auf mich übergegangen, denn als Neetas Orgasmus schwächer wurde, begann ich selbst mit einem.

Ich rieb meine Muschi sehr hart an seinem Schwanz, sehr aggressiv, als mein Orgasmus durch mich fegte. Es war stark genug, um meine Augen in den Hinterkopf rollen zu lassen; dieser hielt so lange wie der von Neeta und war so stark wie immer.

Nach meinem und Neetas Orgasmen blieben beide Damen genau dort, wo wir waren, auf dem Körper meines Mannes in verschiedenen Positionen, und genossen immer noch die sexuelle Aufmerksamkeit, die wir beide erhielten. Während die Zunge meines Mannes immer noch an Neetas Muschi arbeitete, umarmte ich Neeta in einem weiteren langen, tiefen Kuss und genoss die sinnlichen Gefühle im Nachglühen unserer Orgasmen.

Ich stieg von ihm ab und in meiner Abwesenheit beugte sich Neeta schnell vor und nahm den Schwanz meines Mannes in ihren Mund. Sie arbeiteten ein paar Minuten aneinander, aber langsam, zärtlich, gerade genug, um einander erregt und interessiert zu halten. Plötzlich blieb Neeta stehen und kletterte von ihm herunter und vom Bett. Ich stand genau dort mit einem Handtuch, mit dem mein Mann sein Gesicht abwaschen konnte, was ich auch tat. Er stand vom Bett auf. Ich küsste ihn einen Moment lang sehr leidenschaftlich und trat dann zurück.

"Neeta, ich möchte, dass mein geliebter Ehemann dich fickt, während ich zuschaue. Es ist sein Geburtstag und das Geburtstagskind muss sich mit seinem Geburtstagsgeschenk darüber freuen. FUCKKY BIRTHDAY LIEBER EHEMANN, VIELE VIELE FUCKKY RÜCKKEHR DES TAGES", sagte ich zu Neeta und wünschte Geburtstag meines Mannes.

Neeta ging auf ihn zu.

"Ich würde es lieben." Sagte sie, als sie meinem Mann direkt in die Augen sah. Mit einem schüchternen, aber lustvollen Blick, als sie ihre Arme um den Hals meines Mannes legte.

„Seit dem Tag, an dem er mich das erste Mal gefickt hat, wollte ich, dass er mich so oft wie möglich fickt. Ich danke dir, Julee, dass du deinen Mann dafür teilst, mich auch zu ficken. Ich bin sehr glücklich, sein verdammtes Geschenk von dir zu sein.“ Sie sagte mir.

Sie drehte sich zu meinem Mann um und sagte..
"FUCKKY BIRTHDAY Schatz, auch von mir. Ich bin dein verdammtes Geschenk von deiner Frau. Genieße mich, fick mich und feiere deinen Geburtstag auf eine fantastische Art und Weise."

Dann küsste sie ihn sehr aggressiv, sehr leidenschaftlich. Sie brach den Kuss jedoch schnell ab und nahm den harten, langen und stehenden Schwanz meines Mannes in ihre Hand. Sie ließ ihn nicht los und führte ihn auf die andere Seite des Bettes. Sie kletterte auf das Bett und positionierte sich direkt vor ihm auf allen Vieren in Hündchenstellung, spreizte ihre Beine und drehte ihren Arsch in die Luft, sodass er vollen und leichten Zugang zu ihrer Muschi hatte. Ich kletterte auch auf das Bett, blieb aber auf der anderen Seite und positionierte mich am Kopfende des Bettes, damit ich einen guten Blick auf ihren Fick hatte.

Er verschwendete keine Zeit. Er nahm seinen Schwanz und platzierte ihn an der Öffnung von Neetas Muschi. Neetas Muschi war immer noch sehr nass, also schob er mit einem langen Stoß einen Teil seines Hot Rod in Neetas Schlick. Ihre Muschi war sehr eng, viel enger als meine, und ich dachte, dass es sich für meinen Mann großartig anfühlen muss, aber da ihre Muschi feucht genug war, hatte er immer noch keine Probleme, seinen langen und dicken Schwanz tief in ihre Muschi zu stecken einige sanfte Schläge, indem er seinen Hintern vorwärts und rückwärts bewegt. Das war nicht das erste Mal, dass mein Mann mit Neeta fickte. Er hat sie schon oft gefickt, natürlich zusammen mit mir, und wir alle haben jedes Mal unseren Gruppenfick genossen.

Sie stieß ein tiefes Stöhnen aus und genoss die Empfindungen in ihrer Muschi, die so schnell mit dem verdammten Schwanz meines Mannes gefüllt wurde. Er hielt seinen Schwanz für einen Moment tief in Neetas Muschi, damit Neeta dies genießen konnte. Dann begann er langsam, seinen Schwanz in und aus ihrer schönen Muschi zu bewegen. Ein echter Fick wurde gestartet. Geburtstagskind fickte sein Geburtstagsgeschenk.

Wir, ich und Neeta, hatten in dieser Nacht bereits einmal unsere starken Orgasmen, und ich wusste, dass mein Mann in der Lage ist, zwei Damen gleichzeitig zu ficken, weil er lange durchhält, bevor er seine Spermaschüsse aus seinem Schwanz in einer Ficksession freisetzt.

Er blieb langsamer, damit Neeta seinen langen und dicken Schwanz ohne große Schmerzen in ihrer engeren Muschi genießen kann. Ich hatte es nicht eilig, noch einmal zu kommen, und mein Mann hatte es auch nicht eilig, Neeta zu ihrem Orgasmus zu bringen. Ich bin sicher, auch Neeta wollte diesen schönen Fick-Moment genießen und muss sicher wollen, dass ihre enge Muschi so lange wie möglich von meinem Mann gefickt wird.

Seitdem hatte ich mich mit weit gespreizten Beinen gegen das Kopfende des Bettes gelehnt. Anscheinend war ich für die Nacht noch nicht fertig, da mich das, was ich mir ansah, wirklich anmachte. Es war ein wunderbares Gefühl, dass mein Mann meine lesbische Partnerin fickte. Ich hatte eine Hand, die an meiner Klitoris arbeitete, während meine andere Hand mit meinen eigenen milchigen Brüsten spielte, besonders mit meinen Brustwarzen. Meine Augen waren auf Neeta geklebt, auf ihren schönen nackten Körper, auf ihre schöne enge Muschi, auf ihre festen Brüste und auf den langen, dicken und heißen Schwanz meines Mannes, der rein und raus kam und Neetas Muschi fickte.

Als er Neeta weiterhin langsam fickte, wurde ihr Stöhnen häufiger. Sie begann schwerer zu atmen. Mein Mann spürte, wie dies anfing, dieses unvermeidliche gesteigerte Vergnügen zu bekommen, und begann, seinen Schwanz etwas schneller, etwas härter in und aus ihrer Muschi zu pumpen. Ich konnte sehen, wie sie mit jedem Stoß ihre Muschi gegen den Schwanz meines Mannes drückte und versuchte, seinen Schwanz so tief wie möglich in ihre Muschi zu schieben.

Ich arbeitete jetzt wirklich hart an meiner Muschi. Ich hatte drei Finger einer Hand in meinem Fotzenloch vergraben, und meine andere Hand bearbeitete energisch meinen Kitzler. Meine Finger bewegten sich in und aus meiner Muschi, anstatt einen Schwanz zu ficken, während meine Muschi mit meinen eigenen Fingern gefickt wurde.

Neeta genoss den Schwanz meines Mannes in ihrer Muschi und das wunderbare Ficken durch meinen Mann.

Plötzlich streckte Neeta die Hand aus und packte meinen Knöchel. Neeta zog mich zu sich und ich lag sofort auf meinem Rücken mit meiner schmerzenden Muschi direkt unter Neetas Mund. Sie machte sich sehr aggressiv an die Arbeit an meiner nassen, saftigen Muschi und benutzte ihre Lippen und Zunge an meiner Muschi, um meine Muschi auf jede erdenkliche Weise zu befriedigen.

Ich drehte und drehte mich vor Erregung und Vergnügen, benutzte meine eigenen Hände auf meinen eigenen Brüsten, was zu dem immensen Vergnügen beitrug, das Neetas Zunge meiner Muschi bereitete. Es dauerte nicht lange und ich kündigte schnell und plötzlich an, dass ich wieder kommen sollte, und ich schrie vor lauter Lust auf, als mein nächster Orgasmus der Nacht schnell über mich fegte.

Ich habe bemerkt, dass mein Orgasmus, zusammen mit Neetas enger, nasser, wunderbarer Muschi, die auf ihn zurückhämmerte, und das lustvolle Stöhnen, das tief aus Neetas Körper kam, meinen Mann über den Rand des Cummings schicken würden. Aber mein Mann weiß es sehr gut, wie man beim Ficken ein Maximum an Vergnügen nimmt und bereitet.

Plötzlich stoppte er und drehte Neeta schnell auf den Rücken. Er drückte ihre Knie zurück an ihre Seiten, trat wieder mit seiner heißen und harten Männlichkeit in Neetas nasse Muschi ein und begann, sie im gleichen Tempo zu ficken, in dem er es noch vor wenigen Sekunden in der Hündchenstellung getan hatte.

Ich betrachtete Neetas nackten und schönen, sexy Körper – ihre festen Brüste, ihren flachen Bauch, ihre kahlen Schamhaare – und dann ihr wunderschönes Gesicht. Ich konnte den lustvollen Ausdruck in ihren Augen sehen, der ihr sagte, dass sie diesen Fick so sehr genoss, dass sie kurz davor war, einen weiteren dieser mächtigen Orgasmen zu bekommen.

Ich lag immer noch auf dem Bett, und ich glaube, mein Mann hat diesen Ausdruck in Neetas Augen auch gesehen. Ich fing an, eine von Neetas Brustwarzen mit einer Hand zu kneifen und griff nach unten und begann, Neetas Klitoris mit der anderen Hand zu reiben. Der Schwanz meines Mannes bewegte sich in und aus Neetas Muschi und berührte meine Hand, die an Neetas Klitoris arbeitete. Das war alles, was es brauchte. Nur ein paar Sekunden später schrie Neeta vor Lust auf. Sie warf ihren Kopf zurück, als ich sah, wie ihre Augen in ihren Kopf rollten. Als ihr Orgasmus kam, fickte mein Mann sie mit allem, was er hatte, und brachte sich nur Sekunden später schnell in seine Ekstase.

Ich weiß, dass mein Mann lange und hart abspritzt, sein Sperma tief in Neetas Muschi spritzt und ihre Muschi mit seinem warmen Sperma füllt, während sie Sekunden vor dem Sperma meines Mannes ihren Orgasmus erreicht.

Ich war im Himmel, da ich mir sicher war, dass Neeta in diesem Moment auch im siebten Himmel war, mit all dem Stöhnen und Schreien, das sie tat, während wir beide diese Orgasmen genossen, die wir von meinem verdammten Ehemann an seinem Abend gebracht hatten Geburtstag als seine Geburtstagsfeier.

Sogar während des Höhepunkts meines Orgasmus konnte ich sehen, wie sich Neetas Muschi um den Schwanz meines Mannes krampfte und zusammenzog und alles aus seinem Schwanz melkte, als ihr Orgasmus durch sie fegte.

Das Abendessen wurde bereits von mir mit Hilfe von Neeta zubereitet, lange bevor wir zu dritt mit dem Fickspiel beginnen. Wir säuberten uns gegenseitig im Badezimmer, während wir ein Bad nahmen, bevor wir anlässlich des VERDAMMTEN GEBURTSTAGS meines Mannes ein besonderes nacktes Abendessen einnahmen.

Wir spielten beim Abendessen oft mit nackten Körperteilen von uns und anderen.

Danach lagen wir drei einfach zusammen, nackt, eine Frau auf jeder Seite meines Mannes. Wir spielten lange mit den verdammten Körperteilen des anderen, bis spät in die Nacht. Wir schliefen nackt ein, wie wir waren, und wir schliefen alle sehr fest.

Am nächsten Morgen wachten wir auf und machten genau da weiter, wo wir aufgehört hatten, sexuell und vergnügten uns gegenseitig verdammt noch mal, bis mein Sohn am Morgen aufwachte.

Neeta ging, nachdem sie mit ihr zu Mittag gegessen hatte. Sie war sehr emotional, weil sie wusste, dass es nicht sicher war, wann wir alle drei wieder eine Chance bekommen würden, miteinander zu ficken. Sie umarmte mich und meinen Mann sehr fest mit ihrem Körper und ging mit feuchten Augen.

Wir begannen mit dem Endpacken unserer Tücher, da wir am nächsten Tag nach ZÜRICH (SCHWEIZ) aufbrechen sollten. Wie in meinem letzten Teil von MEINER SEXUELLEN AUTOBIOGRAPHIE geschrieben, wurden unsere schweren und benötigten Materialien, die wir dort in der Schweiz für unser Haus benötigten, bereits vor einer Woche per Luftfracht verschifft.
Ich frage mich, was ich an meinem nächsten Geburtstag machen werde.

Julee

Ähnliche Geschichten

Jameson High

Jameson High Einführung: Hallo, mein Name ist Adilene (nennen Sie mich einfach Adi), ich bin eine 5’6” große Brünette mit athletischem Körperbau, einem festen Hintern und großen 54 E-Cup-Brüsten. Ich besuche die Jenna Jameson Sex Academy hier im Jahr 2035. In den Jahren, seit Sie dies gelesen haben, hat sich die Welt ziemlich verändert. Ab 2021 überholte China die Vereinigten Staaten als dominierende Wirtschaft, Machtkrisen endeten mit dem weit verbreiteten Einsatz von Fusions- und Spaltungstechniken; Rassen- und Geschlechtsunterschiede wurden weltweit fast vollständig beseitigt, und Japans jahrhundertealte Traditionen der sexuellen Freiheit haben die Welt erleuchtet. Insgesamt leben wir heute in einer utopischen...

577 Ansichten

Likes 0

Eine neue Geliebte 7

Natasha steckte mir ihre Zunge ins Ohr und flüsterte: „Wir werden viel, viel, viel Spaß haben, Süße … Hat sich Mamas kleines Mädchen den Arsch schmutzig gemacht?“ Nein Herrin ... Mama! Ich flüsterte. Ich schrie auf, als jemand meinen harten Schwanz schlug. Es hüpfte herum wie ein stechendes Metronom. Ja! Ich jammerte: „Ja! Mein Arsch ist dreckig Mami…“ Sie lächelte und bedeckte meine Augen mit einer Augenbinde. Ich spürte, wie jemand auf meiner Brust saß und dachte, ich roch erregte Muschi. Natasha gurrte mir ins Ohr: „Kennst du diesen Geruch?“ Mir wurde klar, dass es keinen Schwanz und keine Eier in...

621 Ansichten

Likes 0

Arbeitsbezogene Nebenleistungen, Pt. 2

Letzte Nacht war eine unglaubliche Nacht und der Beginn von einer Reihe von schönen Begegnungen mit Susan, ihren Zwillingstöchtern und nicht zu vergessen, meinem Top-Mädchen im Büro und lüsternen Anführerin, Debbie. Sogar die Kellnerin an der Bar, Tammie, bot sehr interessante Möglichkeiten, da sie eine Vorwärtsdrang und eine sexuelle Denkweise demonstrierte, von der ich glaubte, dass sie irgendwo tief im Inneren sexuelle Geheimnisse birgt. Und was das Büropersonal betrifft, alles Frauen, wie ich bereits erwähnt habe, hatte ich jetzt mit zwei von ihnen ein echtes, schwanzgehämmertes, explodierendes Spermafest. Mit 11 wunderschönen Angestellten, die alle direkt unter mir arbeiten (hoffte ich zumindest)...

783 Ansichten

Likes 0

Katzenmädchen Charity - Eine persönliche Einladung zum Tanzen

Willkommen in der dritten Geschichte von Charity, einem Katzenmädchen, das seinen Platz im Leben und eine lange gesuchte Liebe sucht. In dieser Geschichte sehen wir die wachsende Beziehung zwischen ihr und dem Kanzler der Akademie, der als Sturmdrache bekannt ist und selbst ein mächtiger Zauberer ist, sowie Herausforderungen, wie ein alter Feind auftaucht, um Chaos in ihrem Leben zu verursachen. Kommen Sie also jetzt zu uns, denn Charity wird zu einem formellen Akademieball eingeladen, während sie andere Tanzideen im Sinn hat. Ich hoffe, Sie genießen das. Bitte hinterlassen Sie einige Kommentare, damit ich die Storyline besser verbessern kann. ====================================== In alten...

723 Ansichten

Likes 0

Ausgetrickst wurde genossen IV

Seit meiner schrecklichen Erfahrung waren über zwei Wochen vergangen. Mit der Zeit hatte ich gelernt zu akzeptieren, was passiert war. Obwohl ich mich benutzt fühlte, hatte ich es definitiv auf mich selbst geladen. Ich wusste nichts über den Typen, und selbst nachdem ich mich beleidigt und mir gesagt hatte, dass er in einer Beziehung war, bat ich ihn immer noch, mich seinen Schwanz lutschen zu lassen. Ich wusste, dass ich ihn nicht noch einmal verfolgen würde. Mein Leben normalisierte sich wieder, ich hatte nicht mehr den intensiven Wunsch, mich schick zu machen, den ich in letzter Zeit hatte. Ich hatte meine...

641 Ansichten

Likes 0

Die Hexe_(0)

Die Hexe Durch Gail Holmes Renee hatte der alten Frau nie vertraut, hatte nie gewusst, was sie vorhatte, wahrscheinlich war sie eine bösere Hexe, die man sich nicht hätte wünschen können, sie stand auf jede Form von schwarzer Magie. Sie hatte von anderen Leuten von ihren Kräften gehört und ihr gesagt, sie solle die alte Frau niemals verärgern. Das Problem war nur, dass es so aussah, als hätte sie es getan, und es gab keine Möglichkeit, es wieder gut zu machen. Renee und ihr Mann waren ein nettes Paar, freundlich zu allen, es war nur so, dass die alte Frau Anstoß...

534 Ansichten

Likes 0

Kleines Schweinchen 3 - Jungs! Nichts als Ärger.

Kleines Schweinchen 3 - Jungs! Nichts als Ärger. Little Piggy wachte auf, als sie spürte, wie ihr Vater im Bett raschelte, und erinnerte sich an letzte Nacht. Sie glitt aus dem Bett und ging leise zurück in ihr Schlafzimmer. Es war sehr früh am Morgen, also ging sie ins Bett und schlief wieder ein. Sie fing an, von ihrem Abenteuer mit dem Schwanz ihres Vaters zu träumen. Die Gefühle ihres Körpers und die starke Leidenschaft ihres Vaters. Ihr Traum driftete dahin, mitten am Tag an der Stelle ihrer Mutter im Schlafzimmer zu sein. Sie erinnerte sich, wie sie durch den Spalt...

500 Ansichten

Likes 0

Chatrooms - eine böse Rache für Freundinnen

Sie kommen nach einem langen Arbeitstag nach Hause; Du ziehst deinen Mantel aus und gehst auf ein Bier in die Küche. Als du die Kühlschranktür öffnest, nähert sich deine Freundin von hinten – und bedeckt deine Augen mit einer Augenbinde. Sie schnürt es fest und ist ein bisschen rau „Ich habe einen Knochen mit dir zu rupfen!!“, schnappt sie dich an. 'Was zum….?! Du fragst, hebst deine Hand hoch, um deine Augen zu enthüllen. Sie schlägt dir auf den Handrücken und packt dein Handgelenk, um dich aus der Küche zu ziehen. Mit verbundenen Augen bist du desorientiert und verlierst das Gleichgewicht...

743 Ansichten

Likes 0

Der Junge, den ich liebe(1)

Einleitung: Hey ihr alle, das ist meine erste Geschichte. Ähm bitte verurteile mich nicht zu hart deswegen. Ich hoffe es gefällt euch allen. Bitte hinterlassen Sie Kommentare unten, um mir zu sagen, wie ich meine Geschichten verbessern kann. Diese Geschichte handelt von einem 14-jährigen Jungen namens Logan, der sein erstes Studienjahr mit seinem besten Freund Luke beginnt. Logan wunderte sich nun schon seit fast einem Jahr über seine Sexualität. Er wusste nicht, ob er schwul oder hetero war. Das Leben in Texas war nicht gerade schwulenfreundlich und er wollte einfach nicht, dass die Leute herausfanden, dass er Jungs mochte, besonders seinen...

504 Ansichten

Likes 0

Dare spielen mit Sis Teil 3_(2)

Ich konnte die Ereignisse der letzten zwei Tage immer noch nicht glauben. Unsere Eltern waren übers Wochenende weggefahren, weil meine Oma krank geworden war. Sie wollten, dass meine zickige Schwester Kayleigh und ich das Wochenende zusammen verbringen, sehr zu Kayleighs Bestürzung. Am Freitag hatten Vlad und ich meine zickige, aber unglaublich sexy Schwester Kayleigh zu einem Pflichtspiel am Freitagabend gezwungen. Aus Angst, während des Spiels 100 Dollar zu verlieren, und harter Konkurrenz, hatte Kayleigh zugestimmt, ihr Oberteil und ihre Hose auszuziehen und in ihrer Unterwäsche herumzulaufen. Sie hatte keine Ahnung, wie viel Ärger sie damit bekommen würde. Vlad kümmerte sich um...

513 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.